Arthrose beim Hund

Bewegungsschmerzen v.a. nach dem Aufstehen, ein steifes Gangbild bzw. ein Schonen bestimmter Gliedmaßen oder auch angelaufene Gelenke können auf eine arthrotische Veränderung in einem oder mehreren Gelenken bei deinem Hund hindeuten.

Arthrose beim Hund zeigt sich aufgrund der Schmerzen durch Bewegungsunlust, ein Schonen von Gliedmaßen und durch ein steifes Gangbild.

Arthrose beschreibt eine chronische und degenerative Gelenkerkrankung. Diese ist gekennzeichnet durch den fortschreitenden Abbau der Gelenkknorpel, Veränderungen in den angrenzenden Knochenstrukturen und Entzündungsgeschehen.

Wie auch beim Menschen steigt das Arthroserisiko bei Hunden durch den natürlichen Verschleiß der Gelenke mit zunehmendem Alter.

Arthrose ist jedoch keine ausschließliche Alterserkrankung – auch Hunde im mittleren Alter können betroffen sein.

Risiko-Faktoren bei der Entwicklung von Arthrose bei Hunden

Häufig sind vor allem Hunde bestimmter Rassen an Arthrose erkrankt. Aufgrund genetischer Prädispositionen sind diese Rassen erblich stärker vorbelastet. Unter diesen Rassen sind z. B. der Deutsche Schäferhund, Golden Retriever, Labrador Retriever, Chihuahua und Yorkshire Terrier.

Ein weiterer bedeutender Risikofaktor stellt Übergewicht dar. Das zusätzliche Gewicht belastet vor allem die gewichtstragenden Gelenke wie Hüfte, Knie, Ellbogen und auch Zehengelenke enorm. Wenn die Krankheit schon fortgeschritten ist, kann eine kontrollierte Gewichtsreduktion dabei helfen, Bewegungsabläufe, wie z. B. das Aufstehen vom Liegeplatz, zu erleichtern.

Auch frühere, bereits verheilte Verletzungen und Traumata wie Kreuzbandrisse oder auch Entwicklungsstörungen wie zum Beispiel OCD (Osteochondrosis Dissecans, auch Gelenkchip genannt) im Gelenkbereich erhöhen das Risiko arthrotischer Veränderungen.

Angeborene oder auch erworbene Gelenkfehlstellungen wie HD (Hüftdysplasie), ED (Ellbogendysplasie) und Patellaluxationen (v.a. bei kleinen Hunderassen) führen zu einer nicht physiologischen Belastung der Gelenke. Mit zunehmendem Alter steigt auch hier das Arthroserisiko für Hunde stark an.

Leiden Hunde an chronischen bzw. immer wiederkehrenden Entzündungen im Gelenksbereich (Arthritis), so ist auch hier eine Ausbildung der Athrose begünstigt.

Nicht selten sind bei Athrose-erkrankten Hunden mehrere der genannten Faktoren vorhanden und auch ursächlich für die Ausbildung der Krankheit.

Lebensqualität Arthrose-erkrankter Hunde verbessern

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für Besitzer von erkrankten Hunden. Die schlechte Nachricht: Athrose kann nicht rückgängig gemacht werden. Der übermäßige Gelenkverschleiß bleibt erhalten, der Knorpel kann nicht wieder in seine ursprüngliche Form zurückversetzt werden.
Die gute Nachricht: Mit entsprechender Therapie, ausgewählter Nahrungsergänzung, um die Nährstoffversorgung des Knorpels zu verbessern, und den vielen Möglichkeiten der Naturheilkunde wie Akupunktur, Homöopathie, Magnetfeldtherapie u.a. können Schmerzen gelindert und die Lebensqualität enorm verbessert werden.

Deinem Hund fällt das Laufen schwer und er mag sich nicht mehr gerne bewegen bzw. hat bereits eine durch den Tierarzt diagnostizierte Arthrose? Lass uns einen Termin vereinbaren! Ich bin gerne für dich und deinen Hund da.

Du möchtest einen Termin für dein Tier vereinbaren?

Weitere Artikel

Nasenausfluss beim Pferd

Nasenausfluss beim Pferd

Nasenausfluss beim Pferd kann auf verschiedene zugrunde liegende Erkrankungen hindeuten. Von einfachen Allergien bis hin zu ernsthaften Atemwegsinfektionen kann der Nasenausfluss eine Vielzahl von Ursachen haben. Worauf du bei deinem Pferd achten darfst und wie du die Gesundheit der Atemwege deines Pferdes…

Leckekzem der Katze

Leckekzem der Katze

Deine Katze leckt sich häufig an immer derselben Stelle und das Fell beginnt bereits, auszufallen? Dann ist es wahrscheinlich, dass deine Katze eine Leckalopezie oder auch Leckekzem entwickelt hat.

Wichtig zu wissen ist, dass dieses intensive Belecken einer Körperregion…

Seniorenpferd – so schaffst du mehr Lebensqualität im Alter

Seniorenpferd – so schaffst du mehr Lebensqualität im Alter

Seniorenpferd - so schaffst du mehr Lebensqualität im Alter Wenn unsere Pferde altern, bemerken wir meist nach und nach Veränderungen u.a. in ihrem Aussehen, Verhalten und in der Bewegung. Manchmal zeigt sich auch plötzlich ein gesundheitliches Thema, das wir nicht...

Durchfall beim Hund

Durchfall beim Hund

Kot ist nicht gleich Kot. Je nach Beschaffenheit kann der Kot deines Hundes nicht nur darüber Aufschluss darüber geben, wie gut die Verdauung funktioniert, sondern auch Hinweise darauf liefern, wenn die Funktion bestimmter Organe beeinträchtigt ist oder ein Parasitenbefall wahrscheinlich ist. Es ist daher wichtig, dass…